Straßenkehrmaschine ZK-10

Selbstfahrende Straßenkehrmaschine ist zum Kehren von Straßen, Plätzen, Betriebswegen, Bürgersteigen u.a.m. bestimmt. Sie ist auf speziellem Vierrad-Fahrgestell gebaut. Der Fahrwerk- und Arbeitsgruppenantrieb wird hydraulisch realisiert. Pumpen des hydraulischen Systems werden mit Verbrennungsmotor angetrieben. Das Arbeitsprinzip der Straßenkehrmaschine basiert auf mechanisch – pneumatischer Besenbeförderung. Die Hauptausrüstung der Maschine sind eine Walzbürste, zwei seitliche Tellerbürsten, das Berieselungssystem und das pneumatische Untersaugsystem.

Ausschüttung der Abfälle erfolgt in typische Behälter von 1100 Liter, Container Type KP-7 von 7000 Liter.

Dane techniczne

Eigengewicht der Straßenkehrmaschine 2 500 kg
Maximaler Rauminhalt der Besen 0,7 m3
Wasserbehälter 200 dm3
Länge 630 mm
Breite 1 600 mm
Höhe 2 430 mm
Mit einer Tellerbürste 1 450 mm
Mit zwei Tellerbürsten 1 800 mm
Optimale Arbeitsgeschwindigkeit 2 – 7 km/h
Theoretische Kehrleistung 3 600 do 12 600 m2
Zulässiges Besengewicht 1 200 kg
Zeit der Füllung eines Besenbehälters (bei durchschnittlicher Verunreinigung) 1 h
Durchschnittlicher Brennstoffverbrauch fürs Kehren und Beförderung 4,5 dm3
Kehrstrecke bis zur Füllung eines Besenbehälters (bei durchschnittlicher Verunreinigung von 200 g/m²) 4,8 km